Geschichte - Albert Weller Eisenhandlung GmbH & Co KG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

 

1873


Gottlieb Weller (Kaufmann und Kupferschmied) kaufte die Geschäftsgebäude von der Wittwe Tag damals Wilhelmstr.16

1885


Handel mit Eisen und Gemischtwaren sowie Kleinindustrie von Häckel- und Strickwaren die von 1901 bis 1910 unter dem Namen A.W. Frotierwaren vertrieben wurden.

1889


Das Unternhemen wurde von Albert Weller (Kaufmann) weitergeführt. Dessen Frau Amalie Weller übernahm nach 25 Jahren an seiner Stelle das Geschäft. Etwa seit 1900 wurde der Bereich des Lebensmittelgroßhandels weiter ausgebaut.

1919


Albert Weller , der Sohn von Amalie Weller trat nach Teilnahme am Weltkrieg in die Fußstapfen seiner Mutter. Um 1928 begann der Handel mit Kohlen , Petroleum und Salz.

 

1947


Nun mußte schon wieder die Ehefrau Elisabeth Weller das Unternehmen weiterführen, nachdem Albert Weller verstarb. Der Kohlehandel wurde durch den Vertrieb von Heizöl ergänzt.

 

1961


Nach dem Herr Gerhard Weller schon einige Zeit die Geschäfte unter seiner Mutter Elisabeth geführt hatte wurde nun dieser der folgende Inhaber. An die Stelle des Handels mit Lebensmitteln trat ein umfangreiches Spielwarensortiment.

 

1994


Übernahme des Unternehmens von Hans-Jörg Weller mit den bestehenden Handelsbereichen Eisenwaren, Haushaltswaren, Spielwaren und Heizöl.
Das Sortiment wurde dann später mit Schreibwaren ergänzt.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü